Zahnzusatzversicherung begrenzt die Kosten

Zahnzusatzversicherung der DKV

DKV Zahnzusatzversicherung zieht den Kosten die Zähne

Nur 73 Prozent der Frauen gehen regelmäßig zum Zahnarzt. Bei den Männern sind es sogar nur 66 Prozent. Wer nicht regelmäßig vorsorgt, erlebt oft eine böse Überraschung. Denn dann werden oft größere Behandlungen fällig. Und die können teuer werden. Vor allem dann, wenn man sich hochwertigen Zahnersatz oder Brücken, Kronen leisten möchte. Das schlägt sich natürlich auch auf die Material- und Laborkosten nieder

Zahnersatz kostet im Durchschnitt 1400 Euro

Laut einer aktuellen Studie der Barmer/GEK werden pro Behandlung im Durchschnitt 1.400 Euro fällig. Mehr als die Hälfte davon tragen die Patienten selbst.


DKV übernimmt die Kosten für Zahnersatz bis 85%

Mit dem KombiMed Zahn (KDT85/KDT50 und KDBE) bietet die DKV gesetzlich versicherten Kunden und Interessenten hier eine optimale Absicherung. Dadurch reduziert der Versicherte die Eigenbeteiligung deutlich. Sei es für eine Krone, eine professionelle Zahnreinigung oder kieferorthopädische Behandlung für Kinder. Damit sorgt der KombiMed Zahn genau da vor, wo die Leistungen der gesetzlichen Krankenkasse begrenzt sind.

 

DKV bietet verschiedene Zahnzusatzversicherungen an für:

  • Professionelle Zahnreinigung
  • Zahnersatz und Implantate bis 85% Erstattung
  • Parodontosebehandlungen
  • Kieferorthopädie (Klammern) für Kinder
  • Zahnwurzelbehandlungen

Mehr Informationen zur Zahnzusatzversicherung der DKV finden Sie hier:

Stellen Sie sich Ihren Versicherungsschutz zusammen….

Vergleich aller Zahnzusatzversicherungen der DKV….

kostenvoranschlagzahnarzt

Zähne können teuer werden, wenn man sich vorher nicht darum kümmert, Zahnreisen ins Ausland wäre da eine Option und einen Kostenvoranschlag beim Zahnarzt zu holen. Liebe Grüsse

Bodo Kopka

Das stimmt.
Gruß
Bodo Kopka

Comments are closed