7 Gründe für Psychotherapeuten jetzt ein Krankentagegeld zu beantragen

 

Das Krankentagegeld für den Psychotherapeuten deckt auch die laufenden Kosten der Praxis ab:

  • das Krankengeld deckt die Personalkosten, Miete, Leasingraten etc. ab
  • die Leistungen des Krankentagegeldes sind steuerfrei
  • werden auch für Sonn- und Feiertage ausgezahlt.

Natürlich umfasst der Gruppenversicherungsvertrag auch die anderen Versicherungsmöglichkeiten der DKV, von der Krankheitskostenvollversicherung bis hin zu den ausgezeichneten Service-Produkten.

Warum haben sich bereits so viele Psychotherapeuten für das Krankentagegeld der DKV entschieden?

  • extra günstige Beiträge
  • fixen Kosten der Kanzlei, Praxis oder Büros können mitabgesichert werden, damit höheres Krankentagegeld möglich
  • Annahmegarantie beim Krankentagegeld für Freiberufler
  • flexibler Leistungsbeginn – schon ab dem 4. Tag oder später
  • sofortigen Versicherungsschutz – keine Wartezeiten
  • Neu: Jetzt bis Eintrittalter 69. abschließbar und bis zum 75. Lebensjahr fortführbar

Das Krankentagegeld für den Psychotherapeuten kann jeder Psychotherapeuten beantragen, egal ob privat oder gesetzlich versichert.